Leid und Schmerz gehören dazu

zwei Männer aus Stein sitzen

Es ist paradox: Wir sehnen uns nach Glück und Erfüllung, aber in dem Moment, wo wir uns danach sehnen, stoßen wir auf das Gegenteil. Wir spüren, dass wir eben nicht glücklich sind. In keiner supertollen Beziehung, in keinem Flow. Das Leben ist mühsam. Und Gefühle sind alles, nur nicht permanent schön.

In einer Liebesbeziehung ist das ganz genauso. Wer ständig glaubt, die Beziehung müsse besser sein, der verstärkt damit den Zustand der eigenen Unzufriedenheit. Was wäre, wenn wir einfach mal akzeptieren: Beziehung macht Arbeit. Kommunikation misslingt. Das Nervige gehört dazu.

„Leid und Schmerz gehören dazu“ weiterlesen

An alle glücklichen Paare: Liebe braucht Couple Care

Jedes Liebespaar – auch das Glücklichste unter uns – gerät früher oder später in eine Krise. Das liegt in der Natur der Sache. Liebe ist nicht einfach da. Sie will immer wieder neu erschaffen werden. Sie braucht Futter und Aktivität, Entwicklung und Fortbewegung. Liebe ist nicht starr und nicht statisch. Genauso wie wir selbst uns ständig verändern, verändert sich auch die Dynamik innerhalb einer Liebesbeziehung.

Genau genommen ist es sogar ein großes Wunder, wenn Liebe über viele Jahre gelingt, denn es sind schließlich zwei Menschen, die sich verändern und die immer wieder das Verbindende zwischen ihnen beiden finden müssen. Und wir gehen meistens ziemlich unvorbereitet in unsere Liebesbeziehungen. Niemand hat uns beigebracht, was die Liebe braucht.

„An alle glücklichen Paare: Liebe braucht Couple Care“ weiterlesen

Paardiologie: Wie werden wir authentisch?

Herz aus Licht

Dies ist eine Liebeserklärung an Martin und Charlotte! Wer den Podcast der beiden noch nicht gehört hat, hier kommt eine dicke Empfehlung! Da sitzen zwei Menschen am Mikrophon und reden miteinander über ihre Beziehung. Sie stellen sich gegenseitig Fragen und vereinbaren, dass sie immer ehrlich antworten. Sie reden über ihre Krisen, über ihre Wünsche und darüber, was sie in der Liebe trennt und verbindet. Seit über 16 Jahren sind die beiden ein Paar und sie wollen das, was sich die meisten Menschen wünschen: bis ans Lebensende miteinander glücklich sein.

„Paardiologie: Wie werden wir authentisch?“ weiterlesen

Offenheit ist die Quelle aller Liebe

Da ist dieser junge Student. Ich sehe nur seine Augen. Strahlende, wache, geheimnisvolle Augen. Er fragt mich: „Wollen wir ins Kino gehen? Da gibt es so einen Film, Liegen Lernen, über einen Mann, der die Liebe sucht. Oder Kill Bill, der neue Tarantino, der jetzt in die Kinos kommt? Heute wäre das oder am nächsten Donnerstag?“

Ich höre seine Worte kaum, aber ich höre mich antworten: „Ich geh mit dir ins Kino. Egal, in welchen Film!“. Es ist mir egal, was wir tun. Ich möchte nur JA sagen. Ja, ich will mit dir etwas unternehmen. Ja, ich will dich kennenlernen. Ja, ich will in diese unfassbaren Augen schauen! Verliebtheit, die uns überfällt. Die aus heiterem Himmel das Kommando übernimmt. Die alles relativiert, was einem zuvor wichtig war.

„Offenheit ist die Quelle aller Liebe“ weiterlesen

Wie ich die Liebe lernte

Im Alter von 10 Jahren saß ich das erste Mal beim Therapeuten. Nicht weil ich in einer Krise war, sondern weil mich die Art und Weise, wie hier Menschen miteinander in Kontakt traten, fasziniert und begeistert hat. In den gruppentherapeutischen Settings von Dr. Dr. Wilfried Wieck in Berlin fand ich Vorbilder auf der Suche nach Selbsterkenntnis und Glücksfähigkeit.

Meine Eltern waren aktiv in diesen Pionier-Gruppen der 80er und 90er Jahre, als die Psychologie anfing, breit wirksame Angebote zur Selbstreflexion zu erfinden. Erste mutige Menschen begannen damit, ihre eigenen Verhaltensweisen zu erforschen und selbst dafür zu sorgen, wie sie glückliche Beziehungen führen und dem Leben zuträgliche Entscheidungen treffen.

„Wie ich die Liebe lernte“ weiterlesen